2016 wurde Sankt-Petersburg als schönstes Kultur-Reiseziel ausgezeichnet. Die Anzahl der Touristen wächst jedes Jahr, ohne daß die Stadt groß Werbung macht. Ihre Meister sind Puschkin, Dostojewski und viele anderen russische Schriftsteller, Künstler und Komponisten. Sankt-Petersburg ist eine Erfindung Peter des Großen, die von den besten Architekten Europas umgesetzt wurde.

Folgen Sie Ihrem Petersburger

Falls Sie eine Reise nach Sankt-Petersburg buchen, beginnen Sie den Tag und treffen Sie Ihren persönlichen Reiseleiter, die z.B. Olga, wie bei Puschkin oder Natalia, wie bei Tolstoi, heißt. Sie ist wahrscheinlich Lehrerin oder Kunstforscherin, oder Historikerin, spricht perfekt Deutsch, aber vor allem ist sie eine Einheimische, die in ihre Heimatstadt verliebt ist. Fühlen Sie sich in der Stadt nicht als Tourist und verpassen Sie keine Details, die nur die Einheimischen wissen. Wenn Sie nach Sankt-Petersburg reisen, bevorzugen Sie das Mittagessen in einem alten Cafe, welches fast nur Petersburger besuchen.

Ein lebenslanger Museumsbesuch

Im Sommer kann die Schlange am Schlossplatz in die Eremitage einen Kilometer lang sein. Wir kümmern uns um Ihre Eintrittskarten im Voraus! Ihr Reiseleiter bringt sie mit. Gehen Sie zu den Paradehallen, der berühmten Jordantreppe entlang. Ihr Reiseleiter weiß, daß man von der Rembrandthalle aus die Führung beginnen sollte , da es hier noch keine großen Reisegruppen gibt. Folgen Sie ihm in die Musikhalle, dort ist ins Fensterglas eine Schrift eingeritzt: «Nicky 1902 looking at the hussars. 17 March». Diese Inschrift stammt von der Kaiserin Alexandra, Frau des letzten russischen Kaisers, 15 Jahre vor der Revolution.

Weiße Nächte von Fjodor Dostojewski

Gehen Sie der Moika und der Fontanka entlang, so, wie es der berühmte Träumer, die Hauptfigur der Romane von Dostojewski, gemacht hat. Unternehmen Sie eine Bootsfahrt bei Nacht, um die Brücken vom Wasser aus zu sehen, die über der Newa hochgezogen werden. Im Juni wird es nicht dunkel! Abenddämmerungen und Morgenlicht verschmelzen! Eine zauberhafte Atmosphäre wird durch das Musikfestival vom Maestro Waleri Gergijew ergänzt. Zwei Monate lang treten auf der Bühne des Mariinski Theaters die besten Balletttänzer und Musiker zu den Werken von Tschaikowski bis Schtschedrin auf. Wir kümmern uns gerne um die Organisation und Zustellung der Tickets für die Abendvorstellungen, die sie besuchen möchten.

Ihr Nachbar ist Puschkin

Übernachten Sie in einem kleinen romantischen Hotel in Sankt-Petersburg, in einem Haus mit geräumigen Zimmern und Sicht auf den Fluß oder Kanal. Beginnen Sie Ihren Tag mit einem leckeren Frühstück im russischen Stil: geräucherter Lachs, Blinis, hausgemachte Marmelade aus Waldbeeren, im Sommer auch Wassermelonen aus Astrachan und Pfirsiche von der Schwarzmeerküste. Das Wasser des Flusses Moika glänzt hinter dem Fenster. Diese Aussicht hat unser Dichter Alexander Puschkin genossen, seine Wohnung lag im Nachbarhaus.

Vergessen Sie Ihre Schapka nicht

Der Winter in Sankt-Petersburg ist eine Zeit für die mutigen Reisenden. Einheimische lassen Ihre Haut bei Minus 20 Grad an den Mauern der Peter-Paul-Festung bräunen. Das ist die beste Zeit, um den Reichtum der Eremitage in Ruhe und ohne viele Touristen anzuschauen. An sonnigen Wintertagen besuchen Sie außerdem die Vororte, um den richtigen russischen Winter zu treffen. Was kann schöner sein, als mit eine Troika Kutsche durch die verschneiten Gärten von Pawlowsk zu fahren und sich danach mit einem Glas Wodka zu wärmen?

Wohin, wann, wie lange?

Es lohnt sich zu jeder Jahreszeit nach Sankt-Petersburg zu kommen! Verbringen Sie 2 Tage in der Stadt und den dritten Tag in einem der Vororte, Puschkin, Pawlowsk oder Peterhof. Wenn Sie für 5 oder mehr Tage in Sankt-Petersburg bleiben möchten, besuchen Sie die Wohnung von Dostojewski, den Schmiedemarkt, oder die Diamanten- und Gold Kammer in der Eremitage, sowie die Sammlung der Impressionisten.

Von Ende Mai bis Mitte Juli sind die “Weiße Nächte” in Sankt-Petersburg, eine Naturerscheinung. Sankt-Petersburg ist eine Stadt im Norden, die Tageslänge im Sommer, am Tag der Sonnenwende, beträgt 18 Stunden 53 Minuten. In dieser Zeit können Hotelpreise dreimal höher sein, als sonst. Planen Sie dann Ihren Aufenthalt bitte längerfristig! Anfang Mai, sowie im Juli und August ist das Wetter angenehm, es gibt weniger Touristen als zu den Weißen Nächten und die Hotelpreise sind niedriger. Sankt-Petersburg im Winter ist beste Zeit, um Museen, Kathedralen und Paläste zu besuchen. Für Spaziergänge in der Stadt denken Sie bitte unbedingt an warme Kleidung! Neben der Kälte gibt es starke Winde von der Ostsee.

Was unsere Kunden berichten

Es war eine gute Mischung aus Geschichte, Kunst und Kirchen. Ich persönlich fand alles gut und sehenswert. Mir hat Eremitage und Jussupov Palais sehr gut gefallen, und alleine wäre ich auf jeden Fall auch nach Peterhof gefahren. Und nun beim nächsten Mal :-)

Liebe Frau Safronova,
ich hatte vergessen zu sagen, dass die ganze Reise sehr eindrucksvoll und reich an wertvollen Erkenntnissen war. Was man alles nicht gesehen und erlebt hätte, wäre man zuhause am Fernseher geblieben!! Und man bekommt doch auch eine gewisse, sicher nur oberflächliche Einsicht in die russische Gesellschaft.

Reiseideen
Die Hauptstädte des ewigen Rußlands
Die Hauptstädte des ewigen Rußlands
  • 8 Tage
  • ca. 1000 €
  • das ganze Jahr über
  • Moskau, Sankt-Petersburg
Moskau, Sankt-Petersburg, Goldener Ring
Moskau, Sankt-Petersburg, Goldener Ring
  • 11 Tage
  • ca. 1300 €
  • das ganze Jahr über
  • Moskau, Sankt-Petersburg, Goldener Ring
Moskau, Sankt-Petersburg und der Goldene Ring
Moskau, Sankt-Petersburg und der Goldene Ring
  • 13 Tagen
  • ca. 1650 €
  • das ganze Jahr über
  • Moskau, Sankt-Petersburg, Goldener Ring