Planen Sie eine Reise nach Moskau! Es ist mit dem Flugzeug 4 Stunden von Paris oder London und etwa 2,5 Stunden von Berlin entfernt, inmitten einer riesigen Ebene. Das im 12. Jh. gegründete Moskau wird im 15 Jh. zum politischen Zentrum des Landes, das einzelne Fürstentümer vereinigt. Im 18 Jh. beginnt die Epoche von Sankt-Petersburg, die mit der Revolution endet. Lenin macht Moskau wieder zur Hauptstadt. Heutzutage ist Moskau das politische und finanzielle Zentrum. Nach Moskaureise kann jede Rußlandreise beginnen! Hier startet z.B. die berühmte Transsibirische Eisenbahn und es gibt zahlreiche Züge nach Sankt-Petersburg, die Sie auch mit uns buchen können.

“Rot” bedeutet “schön”

Gehen Sie über die alten Pflastersteine zum Roten Platz. Blättern Sie die Seiten der russischen Geschichte mit den Erzählungen Ihres Reiseleiters. Die Basilius Kathedrale mit ihren bunten Kuppeln, ist nicht nur das visuelle Symbol Moskaus und ganz Rußlands, sondern auch ein Denkmal, für die Ausbreitung des Landes in östlicher Richtung während der Regierungszeit Iwan des Schrecklichen. Auf einer Seite grenzt das Kaufhaus GUM, mit seinen noblen ausländischen Luxusboutiquen, an den Platz und auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich das Lenin Mausoleum. Alljährlich findet am 9. Mai auf dem Roten Platz eine Militärparade statt. Der Name “Roter Platz” hat nichts mit Bolschewismus zu tun, vielmehr kommt er aus dem Altrussischen und bedeutet einfach nur “Schöner Platz”!

Die russischen Matrjoschka

Alle Wege führen nach Moskau und kommen wie Strahlen am Kreml zusammen. Die Festung im Herzen der Hauptstadt ist das Symbol des russischen Staates. Der Kreml ist nicht nur der älteste, sondern auch der am schwersten zugängliche Stadtteil.
Die Staatsmacht ist bis heute im Kreml konzentriert.
Den Besuchern ist ein Großteil dieses Geländes zugänglich. Auf dem Kathedralenplatz wurden einst die Zaren gekrönt, in der Mariä-Entschlafens-Kathedrale ließen sie sich trauen und beigesetzt wurden sie in der Archangelsk-Kathedrale. Der Zarenthron von Iwan dem Schrecklichen, Kleider und Kutschen von Katharina der Großen, die riesigen Stiefel von Peter dem Großen und die Sammlung der berühmten Faberge-Eier sind in der Schatzkammer des Kreml aufbewahrt und zu bewundern.

Finden Sie Freunde in Moskau!

Ein persönlicher deutschsprachiger Reiseleiter wird sich um Sie kümmern, damit Sie sich wohl fühlen und nicht ganz fremd sind, in dieser riesigen Stadt. Er ist Ihr Schlüssel zu den Lebensweisen, den kulturellen Besonderheiten und zum Alltagsleben in Russland. Er zeigt Ihnen das historische Lebensmittelgeschäft “Elissejewski” , das Sie unbedingt einmal besuchen sollten. Spazieren Sie durch die Fußgängerzone “Arbat”.

Ein Fleckchen Ruhe: Das Neujungfrauenkloster

Neben den modernen Gebäuden gibt es in Moskau noch aktive Klöster aus der Regierungszeit von Boris Godunow. Klosterfestungen und Landgüter, die nicht weit vom historischen Zentrum liegen, sind ruhige Oasen in der Hauptstadt. Hier kann man z.B. den Klostergarten besuchen oder sich den Chorgesang während eines Gottesdienstes anhören. Das barocke Bauensemble des Neujungfrauenklosters wurde in die Schutzliste der UNESCO eingetragen. Auf dem berühmten Friedhof finden Sie Gräber von vielen Ihnen bekannten Russen, wie z.B. Tschechow, Gogol, Boris Jelzin und Rostropowitsch.

Ihre “Russische Zeit” in Moskau

Moskau und Sankt-Petersburg sind die wichtige Zentren für Ballett und Oper.
Das Ballett “Schwanensee” von Tschaikowski wird hier schon fast 140 Jahre lang aufgeführt. Tickets sollte man schon einige Monate vorher buchen. Auch die berühmte Oper “Boris Godunow” von Mussorgsky wird immer noch gezeigt. Einige Veranstaltungen finden mittlerweile auf der neuen Bühne statt. An Wochentagen kann man hinter die Kulissen blicken und das Theater und die historische Halle besuchen und Proben zuschauen.

Die Stunde wird vom Professor Tschaikowsky geleitet

Das Tschaikowsky-Konservatorium ist ein Ort für Liebhaber der klassischer Musik. Hier unterrichteten Tschaikowski und Schostakowitsch und auf der Bühne traten große Musiker wie Rachmaninow, Prokofjew, Richter und Gorovits auf. Die Hände des Pianisten sieht man am Besten von der 6. Reihe aus, Plätze 18 bis 34.

Wettlauf ins All

Satellit, Wostok, Belka und Strelka – diese Worte sind in der ganzen Welt bekannt. Der Wettlauf ins All zwischen der UdSSR und USA. Im Nordosten Moskaus gibt es ein “Raumfahrt Städtchen”. Dort im Museum befindet sich der Raumanzug, den Juri Gagarin bei seinem ersten Flug ins Weltall im Jahre 1961 trug. 15 Minuten zu Fuß vom Museum entfernt befindet sich ein Nachbau der Rakete “Wostok” in naturgetreuer Größe und das Haus von Sergej Koroljow, des Haupt-Konstrukteurs der Raketen.

Unterirdische Paläste der UdSSR

Die Moskauer U-Bahn ist ein Denkmal der sowjetischen Baukunst.
Es sind prachtvolle unterirdische Paläste mit Wandmalereien und Mosaiken, mit Motiven von Führern und proletarischen Heldenkämpfen für die Freiheit. Sie wurden nicht für die Zaren, sondern für das Volk gebaut. Ihr Reiseleiter erklärt Ihnen die Symbolik dieser Architektur, indem er historische Ereignisse, propagandistische Schriften, Stadtsagen und interessante Berichte hinzuzieht. Die Zeit für den Besuch der Metro muss richtig gewählt werden (möglichst außerhalb der Spitzenzeiten), denn jeden Tag wird die Moskauer U-Bahn von mehr als 7 Millionen Fahrgästen genutzt!

Hinter den Kulissen des Kalten Krieges

Im Jahr 2000 wurde im Herzen Moskaus der unterirdische Bunker aus der Zeit des Kalten Krieges freigegeben. In einer Tiefe von 60 Metern, hinter einer gepanzerten Tür, von einem Meter Dicke, liegen Tunnel, Hallen mit Steuerungspult für Atomwaffen, ein System zur separaten Luftreinigung und zwei artesische Brunnen. Der ganze Komplex mit einer Fläche von 7000 m° ist für den Fall eines Atomkrieges gebaut worden. Es ist heute ein Museum. Hier versteht und fühlt man gut, daß der Kalte Krieg wirklich “heiß” werden konnte.

Wohin, wann, wie lange?

Juli und August - die beste Reisezeit für Moskau
Dies ist die Zeit der Sommerferien in Moskau, wenn die Städter Moskau verlassen und zu Ihren Datschen aufs Land fahren. Es gibt dann weniger Staus auf den Straßen und weniger Fahrgäste in der U-Bahn. Moskau liegt in der milden Klimazone, so dass der Sommer hier sehr heiß werden kann.

Von Januar bis März liegt Moskau im Schnee
In der Regel liegt von Neujahr bis Ende März konstant Schnee. Leider wird er in Moskau ständig geräumt.
Wenn Sie einen echten russischen Winter erleben möchten, planen Sie lieber einen Besuch der Städte des Goldenen Rings.

Von Freitag bis Montag, das ganze Jahr über, bieten Hotel Ermäßigungen bis 50%
Die Mehrheit der Moskauer Hotels bieten einen großen Rabatt für 3 Nächte von Freitag bis Montag. Planen Sie Ihre Ankunft am Freitag, um 3 Tage in Moskau zu verbringen.
Das reicht aus, um eine erste Bekanntschaft mit der Hauptstadt zu machen. Günstige Preise in den Hotels werden auch oft während der Maifeiertage (in der Regel von 1. bis 10. Mai) angeboten.

Wohin fährt man von Moskau aus weiter?

Tagesausflüge nicht weit von Moskau
Die besten Ausflüge von Moskau aus sind die zum orthodoxen Zentrum Rußlands nach Sergijew Possad oder mit dem Schnellzug nach Suzdal oder Wladimir. Für Fans der russischen Literatur und Musik empfehlen wir den Besuch des Landguts von Tschaikowski in Klin oder das von Leo Tolstoy in Jasnaja Poljana.

Die populärste Reise in Rußland
Verbringen Sie 3 Tag in Moskau (Ankunft am Freitag) und fahren Sie (am Montag) mit einem Nachtzug weiter nach Sankt-Petersburg (für 3-4 Tage). Diese klassische Route ist bei unseren Kunden sehr beliebt. Wegen der Chronologie der russischen Geschichte beginnt man die Reise gewöhnlich in Moskau.

In die russische Provinz zu den fürstlichen Städten des Goldenen Rings
Zu einem Besuch Russlands gehört unbedingt ein Abstecher in die russische Provinz.
Von Moskau fährt ein Schnellzug nach Wladimir oder Rostow Weliki, von wo aus Ihre Reise auf dem Goldenen RIng beginnen kann.

Zu den endlosen Weiten mit der Transsibirischen Eisenbahn
Die berühmte Eisenbahn startet in Moskau und endet in Wladiwostok. Je nach Anzahl der möglichen Haltestellen und Stopps, kann eine Reise mit der Transsib eine Woche und länger dauern. Reisen Sie zum Baikalsee, nach Wladiwostok oder sogar nach Peking.

Nach Norden, in die wilden Wälder von Karelien, Arkhangelsk und Vologda
Der Norden des europäischen Teils von Russland ist etwas für Naturfreunde. Im Laufe einer Nacht erreichen Sie Karelien, Wologda oder die Archangelsker Region. Mit einem 2,5-Stunden-Flug gelangen Sie nach Naryan-Mar, an den Polarkreis. Von Februar bis März können Sie sich im Tal des Flusses Petschora mit Hirsch-Züchtern vom Volk der Nentski treffen und das Polarlicht sehen.

Nach Süden, in das ehemalige Stalingrad und zum Wolga Delta nach Astrakhan
Das ehemalige Stalingrad, wo die größte Schlacht in der Geschichte der Menschheit stattfand, heißt heute Wolgograd und ist mit dem Flugzeug in 1,5 Stunden zu erreichen. Von Mitte Juli bis Anfang September blühen im Delta, dort wo die Wolga in das Kaspische Meer mündet, die nördlichsten Lotosblumen der Welt.

Zu den endlosen Landschaften in Sibirien und dem Fernen Osten
Мoskau ist das “Lufttor Rußlands”. Täglich gibt es unzählige Flüge zum Baikalsee, zur Halbinsel Kamtschatka, ins Altaigebirge, zur Halbinsel Kola, sowie nach Murmansk

Was unsere Kunden berichten

Liebe Anna,
ja, wir sind zurück von einer ganz tollen Reise. Wir waren wirklich sehr neugierig auf Moskau, haben aber nicht erwartet, dass es uns so gut gefallen würde. Wenn möglich, möchten wir später im Leben sehr gerne noch einmal wieder kommen. Die Transfers haben prima geklappt und auch Elena trafen wir wie verabredet pünktlich am Denkmal.
PS: Eine winzige Kritik: Der Fahrer ist extrem schnell gefahren und telefonierte dabei.

Nochmals vielen herzlichen Dank für die schönen Tage, die Sie, uns, zusammen mit Elena bereitet haben. Ich hoffe Elena ist nach dem Mammutprogramm noch ok und nicht krank geworden. Hotel: Für unsere Maßstäbe recht gut. Preis-Leistungsverhältnis ok. Wir werden Sie gerne weiterempfehlen, da bereits schon viele Leute aus unserem Umfeld gespannt auf unsere Berichte warten.

Natalia ist super auf unsere Wünsche und Fragen eingegangen. Alles lief bestens. Vielen Dank.

Es hat alles bestens geklappt – vielen Dank für die Organisation und Grüße an die nette Stadtführerin!

Die Reise war wunderbar. Alles hat gut geklappt. Hotels waren gut und beide Stadtfuehrerinnen super. Vielen Dank fuer die tolle Organisation. Wir werden sie weiterempfehlen.

Reiseideen
Die Hauptstädte des ewigen Rußlands
Die Hauptstädte des ewigen Rußlands
  • 8 Tage
  • ca. 1000 €
  • das ganze Jahr über
  • Moskau, Sankt-Petersburg
Moskau, Sankt-Petersburg, Goldener Ring
Moskau, Sankt-Petersburg, Goldener Ring
  • 11 Tage
  • ca. 1300 €
  • das ganze Jahr über
  • Moskau, Sankt-Petersburg, Goldener Ring
Moskau, Sankt-Petersburg und der Goldene Ring
Moskau, Sankt-Petersburg und der Goldene Ring
  • 13 Tagen
  • ca. 1650 €
  • das ganze Jahr über
  • Moskau, Sankt-Petersburg, Goldener Ring