Transsib: Moskau-Wladiwostok

mehr Informationen

Schon seit über hundert Jahren ist die Transsib die Haupteisenbahnstrecke Rußlands. Sie erstreckt sich für 9.288 km von Europa nach Asien, von den Flussufern der Wolga zum Pazifischen Ozean, durch die Stepp, die Taiga, über Berge und mächtige Flüsse Sibiriens. Eine Reise in die russische Geschichte! Von der Eroberung Sibiriens, Verbannungen und Zwangsarbeit hin zu riesigen industriellen Projekten in der Sowjetunion.

Wir bieten Ihnen unterwegs fünf Stopps: Moskau, Kazan, Ekaterinburg, Irkutsk, Baikalsee und Wladiwostok. An jedem Ort übernachten Sie in Hotels. Während der Reise haben Sie zwei längere Strecken im Zug zurückzulegen: von Jekaterinburg nach Irkutsk und vom Baikalsee nach Wladiwostok.

Fügen Sie Ihrer Reise weitere Ziele hinzu: Nizhny Nowgorod, an der Mündung der Wolga und der Oka, Tobolsk und Tomsk. das sind die ältesten Städte Sibiriens an der Transsibirischen Eisenbahn. Besuchen Sie eine Familie von Elch Züchtern im Altaigebirge und Altgläubige in Burjatien oder das “Museum der Brücke” in Chabarowsk.

Ihre Reise in Bildern

Reiseroute

  • mit dem Zug
  • mit dem Auto
  • mit dem Luftkissenboot
  • Abfahrtsort

Ankunft in Moskau. Treff mit dem Fahrer mit dem Schild “Artel Troika”. Transfer ins Hotel mit privatem Auto mit Fahrer. Unterkunft im Hotel.

Unserer deutschsprachiger Reiseleiter erwartet Sie an der Rezeption Ihres Hotels. Beginnen Sie den Tag mit einer Stadtführung zu Fuß. Mit Ihrem deutschsprechenden Reiseleiter besuchen Sie den Roten Platz, die bunten Kuppeln der Basilius-Kathedrale, das Leinin-Mausoleum, das Symbol der sowjetischen Vergangenheit und das Luxuskaufhaus GUM. Zum Schluß kommen Sie zur Christi-Erlöser Kathedrale und beenden den Tag auf der Patriarchenbrücke, von der aus Sie einen herrlichen Blick auf den Fluss Moskwa und den Kreml haben. Am Abend Transfer zum Kasaner Bahnhof and Abfahrt mit dem Transsib-Zug nach Kasan. Ihre Reise durch ganze Russland fängt an!

Im Morgenlicht glänzt die breite Wolga, die Hauptader in Zentralrussland. Bei Kazan erreicht ihre Breite etwa 10 km. Kurz vor der Ankunft sehen Sie schon von Weitem den weißen Kasaner Kreml aus dem 16 Jh. und die Minarette der Moschee Kul-Scharif aus Ihrem Zugfenster heraus. Treffen mit dem Fahrer am Waggon mit dem Schild “Artel Troika”. Transfer ins Hotel und Deponieren Ihres Gepäcks. Stadtrundgang in Kazan mit Besuch des Kremls und des historischen Stadtzentrums. Nacht in Kazan.

Nach dem Frühstück im Hotel treffen Sie Ihren Reiseleiter an der Rezeption. Beginnen Sie Ihren Tag mit einer Schifffahrt auf der Wolga. Das Boot nutzen auch die Einheimischen, um ihre Sommerhäuser am Wolga Ufer zu erreichen. Führung auf der Insel Swijazhsk mit Besuch des Museums zur Inselgeschichte und der Maria-Entschlafens Kathedrale. Rückkehr nach Kazan mit dem Auto. Freizeit. Treffen mit dem Fahrer am Abend an der Hotelrezeption und Transfer zum Bahnhof. Abfahrt nach Ekaterinburg.

Kurz vor der Ankunft in Ekaterinburg, erscheint das Vorgebirge des Urals, mit Wald bedeckten Hügeln. Die Natur ändert sich allmählich: Der Mischwald, mit Birken- und Kieferbäumen wird durch Taiga, mit Tannen, Lärchen und Fichten ersetzt. Treffen mit dem Fahrer am Waggon. Transfer ins Hotel. Stadtführung in Ekaterinburg mit Besuch der Blutskirche, die an dem Ort gebaut wurde, wo die Familie des letzten russischen Zaren, Nikolaus des Zweiten, erschossen wurde. Nacht im Hotel in Ekaterinburg.

Treffen mit Ihrem Reiseleiter an der Hotelrezeption nach dem Frühstück. Rundfahrt in der Umgebung von Ekaterinburg. Sie halten an der Grenze von Europa zu Asien. Dort erhebt sich das Denkmal, in welches Steine aus den Randpunkten des Kontinents von Kap Rock in Portugal und Kap Dezhnev auf Tschukotka eingearbeitet sind. Besuch des Mönchsklosters, das am Ort von Ganina Jama, dem Altbergbau liegt, in die die Leichen der Mitglieder der Zarenfamilie nach ihrer Erschießung geworfen wurden. Rückkehr nach Ekaterinburg. Treffen am Abend mit Ihrem Fahrer an der Hotelrezeption. Transfer zum Bahnhof. Abfahrt nach Irkutsk.

Tag im Zug. Der Weg führt durch die Steppe, nicht weit der Grenze zu Kasachstan. In Omsk überqueren Sie den Fluss Irtysch, den längsten Nebenfluss der Welt. Am Abend kommt der Zug in Nowosibirsk an, der größten Stadt Sibiriens.

Tag im Zug. Abhängig von dem Fahrplan, überqueren Sie einen der mächtigsten sibirischen Flüsse, den Jenissei. Hier ist die Grenze zwischen dem westlichen und östlichen Sibirien. Nach der langen Fahrt durch die monotone Steppe, genießen Sie das Sajangebirge, in der Umgebung von Krasnojarsk.

Ankunft am Morgen in Irkutsk (Zeitunterschied zu Moskau +5h).  Treffen mit Ihrem deutschsprachigen Reiseleiter im Flughafen. Transfer zu einem Cafe zum Frühstück. Stadtrundfahrt mit dem Privatauto und Fahrer (3 Stunden). Transfer nach Listwjanka, einem Dorf am Baikal Ufer, etwa 70 km von Irkutsk entfernt. Sie fahren den Fluss Angara entlang, durch kleine Dörfer und die Taiga. Unterkunft im Hotel. Nachmittags haben Sie Freizeit oder Zeit zum selbstständigen Erkunden des Ortes und seines Fischmarktes. Abendessen und Nacht im Hotel in Listwjanka.

Treffen mit Ihrem deutschsprachigen Reiseleiter im Hotel. Transfer ins limnologische Museum und Besuch des Baikal Museums (Geografie, Tier- und Pflanzenwelt des Sees). Besuch des Tscherski-Bergs mit der Seilbahn (Höhe 728 Meter), mit dem schönen Panorama auf den Baikalsee und den Fluss Angara. Mittagessen mit lokalen Spezialitäten. Transfer und Besuch des Freilichtmuseums der hölzernen Baukunst Taltsy, am Ufer des Angara, 20 km von Listwjanka entfernt. Rückkehr nach Listwjanka. Abendessen und Nacht im Hotel.

Am frühen Morgen Transfer zum Bahnhof von Irkutsk. Abfahrt nach Wladiwostok mit dem Zug. Aufstieg auf den Kultuk Bergpass. Schöne Sicht auf den Baikalsee. Steilste Zugfahrt bergab mit der Transsib und Erreichen der Station Sljudjanka, die durch ihr aus Marmor gebautes Bahnhofsgebäude bekannt ist. Die nächsten 200 km fahren Sie am Baikal Ufer entlang.

Tag im Zug. Sie befahren nun den am dünnsten besiedelten Teil der Transsibirischen Eisenbahn und erreichen den höchsten Punkt auf der Strecke, den Jabonowy Bergpass (1.019 m).

Auf dieser dünn besiedelten Strecke befindet sich der Kältepol der Transsib. Die Temperaturen sinken hier bis -50 Grad. Sie erreichen die kleine Station Skoworodino an der Grenze von Zabajkalje und Fernost.

Der Zug kommt zur chinesischen Grenze und überquert am Abend die längste sibirische Brücke über den Fluß Amur. Genau an dieser Stelle wurde der Bau der Transsibirischen Eisenbahn 1916 beendet.

Ankunft in Wladiwostok am Morgen. Treffen mit dem Fahrer am Waggon. Transfer ins Hotel. Stadtrundfahrt und Bootsfahrt in der Bucht Solozoj Rog zur Insel Russki und dem Campus der Universität von Wladiwostok. Abendessen mit lokalen Meeresfrüchten.

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen.

Wie kann man eine Reise buchen?

Angebot anfragen
Wählen Sie die passende Reiseidee auf unserer Webseite aus. Individualisieren Sie sie mit zusätzlichen Ausflügen und weiteren Optionen. Füllen Sie das Bestellformular online aus. Wir antworten Ihnen innerhalb von 48 Stunden. Wir haben kein Büro außerhalb von Russland. Unsere Experte sitzen in einem Büro mitten in Moskau und beraten Sie gerne per Telefon und E-Mail.
Bestätigung
Ihr Ansprechpartner in Moskau arbeitet für Sie ein Reiseprogramm und detailliertes Angebot aus und kontaktiert Sie per E-Mail oder Telefon, um Details mit Ihnen zu besprechen.
Wir planen das Reiseprogramm nach Ihrem Geschmack.
Nach finaler Bestätigung des Reiseprogrammes und des Angebotes, bitten wir Sie um Vorkasse in Höhe von 20 % des Gesamtbetrages.
Visum und Flugtickets
Nach Erhalt der Anzahlung, senden wir Ihnen die Einladungen, die Sie benötigen, um das Visum für Touristen zu beantragen. Bitte organisieren Sie Ihr Visum und Ihre Flugtickets selbst in Ihrem Land.
Vor dem Reisebeginn
14 Tage vor Reisebeginn bezahlen Sie den Restbetrag. Ihr Berater sendet Ihnen das Reiseprogramm mit einer detaillierten Tagesplanung, sowie den benötigten Zugfahrkarten, Hotel- und Service Vouchern.
Planen Sie Ihre Reise
Angebot anfragen