Ein gemeinsames Haus auf Rädern, oder Wie man in einem russischen Zug lebt

In den endlosen Weiten Russlands gibt es nur in den großen Städten moderne Flughäfen, und die Qualität der Straßen ist schon seit langem berüchtigt. Der russischste Transport ist die Bahn. Eine Fahrt über Nacht ist hier eine Kurzstrecke, und manchmal wird der Wagon für ein paar Tage zu einem Zuhause für den Passagier. Dieses «Haus» hat seine eigene Etikette.
Фото 1
Russische Züge haben normalerweise Wagons mit Sitzreihen, aber in ihnen fährt man nur kurze Strecken. Für lange Reisen ist ein Platz in einem abschließbaren 4-Bett-Abteil (russ. Coupé) vorzuziehen oder in einem Großraum-Schlafwagen (russ. Platzkart), der keine Trennwände zwischen dem Flur und den Betten aufweist, und zusätzlich zu den 4 Plätzen noch 2 Betten auf der Gangseite hat. In beiden Fällen erhält jeder Fahrgast einen eigenen Satz Bettwäsche, mit der er vor dem Schlafengehen sein Bett bezieht und die er an den Schaffner vor seinem Zielbahnhof zurückgibt. Das 4-Bett-Abteil ist um einiges komfortabler, aber es ist der Großraum-Schlafwagen, der die wahrhaft russische Transportart ist.
Фото 2
Die Aussichten aus den Wagonfenstern unterscheiden sich nicht besonders, und das mobile Internet kann für mehrere Stunden verschwinden, wenn es in der Umgebung keine Ansiedlungen gibt. Deshalb ist die Hauptunterhaltung der Passagiere vor allem Essen und Kommunikation.

Im Zug gibt es immer einen Speisewagen. Aber das Essen ist in der Regel unverhältnismäßig teuer, weshalb es in den meisten Fällen als Ort dient, an dem die Passagiere legal trinken können. In Schlafwagen trinkt man Tee, der in geschliffenen Gläsern serviert wird, die in durchbrochene, meist sehr schöne, metallische Getränkehalter eingesetzt sind.
Фото 3
Eine Art Erbe des russischen Samowars ist der Titan — eine industrielle Art von Wasserkocher am Ende des Wagons, aus dem man jederzeit kochendes Wasser entnehmen kann. In letzter Zeit wird dieses kochende Wasser nicht nur für Tee, sondern auch für Instantprodukte, Nudeln, Kartoffelpüree oder Suppe verwendet. Dies ist eine neue Generation von Wagon-Ernährung, aber viele Passagiere bevorzugen traditionellere Kost.
Фото 4
Die klassische Verpflegung, die der russische Passagier von zu Hause in den Zug mitnimmt, umfasst geräuchertes oder gekochtes Huhn, hausgemachte Frikadellen oder Fischkonserven, gekochte Eier, gekochte Kartoffeln mit Kräutern, Frische oder eingelegte Gurken, Tomaten, Brot, geräucherte Wurst, Schmelzkäse, Obst (meist Äpfel, Mandarinen oder Bananen), Gebäck oder Waffeln, Salz, Zucker und Teebeutel. Auf den Tisch, der sich zwischen den beiden unteren Betten befindet, wird oft eine Zeitung gelegt, die eine Tischdecke ersetzt.
Фото 5
Ein weiteres Element des Eisenbahnlebens ist der Handel am Bahnsteig. In jüngster Zeit ist er deutlich zurückgegangen — viele Bahnhöfe erlauben es den Händlern nicht mehr, auf den Bahnsteig zu gehen, so bleiben den Passagieren nur noch die Kioske, die die gleiche Auswahl im ganzen Land haben. Die Händler bieten ihren Passagieren hausgemachte Speisen an: In Sibirien und im Norden gibt es geräucherten Fisch und Beerenkuchen, im Süden frisches Obst. Viele Stationen haben ihre eigenen kulinarischen «Marken»: Lebkuchen in Tula, Omul-Fisch aus dem Baikalsee in Sljudjanka, Wassermelonen in der Region Astrachan. Das Hauptproblem beim Handel am Bahnsteig ist die fehlende Qualitätskontrolle, und obwohl die meisten Händler gewissenhaft sind, besteht immer noch ein kleines Risiko, den Kauf zu bereuen.
Фото 6
Neben dem Essen werden auf den Bahnsteigen Souvenirs verkauft: Kristall in der Region Wladimir oder Kunsthandwerk aus Halbedelsteinen im Ural. Dagegen bringt der Zug zu den entfernten Bahnhöfen im Norden Lebensmittel und Pakete, für die die Einheimischen aus abgelegenen Siedlungen mit Geländewagen, Schneemobilen oder gar Rentierschlitten kommen.

Bei solchen Entfernungen ist es kein Wunder, dass die Passagiere lieber einen Vorrat an Lebensmitteln im Wagon mitnehmen. Und aus diesem Grund laden sie gerne ihre Nachbarn ein. Manchmal verwandelt sich eine langweilige Reise in ein gemeinsames Festmahl. Die weite Reise bringt die Passagiere näher zusammen und sie kommunizieren wie alte Freunde und gehen dann an ihren Bahnhöfen auseinander, ohne sich gegenseitig zu kennen.
Фото 7
Verwandte Reisen
Transsib: Moskau-Wladiwostok
Transsib: Moskau-Wladiwostok
  • 16 Tage
  • ca. 2500 €
  • das ganze Jahr über

Andere Artikel

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Reiserouten und teilen nützliche Ideen. Lassen Sie sich von uns inspirieren.