Die Transsibirische Eisenbahn. Russlands stählernes Rückgrat

In den Weiten Russlands bleibt der Zug ein unersetzliches Transportmittel, und er wird manchmal für ein paar Tage zum Zuhause für den Passagier. Tee aus Gläsern mit speziellen Gläserhaltern, ausgedehnte Mittagessen mit hausgemachten Speisen, persönliche Gespräche mit verschiedenen Reisegefährten — die Russen haben eine spezielle Eisenbahn-Ethik entwickelt.
Фото 1
Der Kern Russlands ist die Transsibirische Eisenbahn, die sich über 9289 Kilometer und 7 Zeitzonen durch ganz Eurasien erstreckt.
Фото 2
Der Bau begann 1891 vom Bahnhof Miass in den Bergen des Urals und dem Hafen von Wladiwostok am Japanischen Meer, wo 1903 der erste Zug aus der Hauptstadt ankam. Der Baikalsee wurde damals mit Fähren überquert, und die Strecke selbst führte auf einem kürzeren Weg durch China, was zur Entstehung von Harbin führte. Der verlorene russisch-japanische Krieg zeigte die Verwundbarkeit dieser Route. Im Jahre 1905 begann die Baikal-Ringbahn zu arbeiten, und 1916 wurde ein weiterer Abzweig der Transsib geschaffen, obwohl er auf Permafrost inmitten der unbewohnten Berge lag, hauptsächlich aber komplett auf russischem Territorium.
Фото 3
Später wurde die Transsib erweitert, der Bau abgeschlossen und sie erhielt sogar in den 1980 Jahren einen "Doppelgänger" – die Baikal-Amur Hauptstrecke. An den riesigen sibirischen Flüssen sind die meisten Brücken, die die Zeitgenossen nach dem Vorbild des Eiffelturms errichten, längst umgebaut, und nur in Nowosibirsk und Chabarowsk wurden ihre eleganten Träger als Denkmäler belassen.
Фото 4
Dafür gibt es aber Hunderte von historischen Bahnhöfen, Wassertürmen, Bahnhofssiedlungen mit Kirchen und Gedenk-Dampflokomotiven. Es gibt auch Denkmäler des Bürgerkriegs, dessen Ausgang entlang der Bahnstrecke entschieden wurde. Ein Direktzug zwischen Moskau und Wladiwostok ist noch immer im Einsatz, seine Fahrzeit beträgt etwa eine Woche.
Фото 5
Von Moskau und Sankt Petersburg aus gibt es verschiedene Wege bis zu den niedrigen, von Industrie überfüllten Bergen des Urals. Der südliche historische Weg der Transsib durch Samara und Tscheljabinsk ist seit langem ein Nebenweg, und die Mehrzahl der Züge fährt auf einem kürzeren nördlichen Weg durch Jekaterinburg und Tjumen — der Hauptstadt der russischen «Ölförderer».
Фото 6
Schließlich laufen die Linien am Irtysch zusammen — dem ersten der großen sibirischen Flüsse, in Omsk, das während des Bürgerkriegs als «Weiße»-Hauptstadt Russlands diente. Die nächste Großstadt ist Nowosibirsk am Ob mit dem größten Bahnhof Russlands. Aber wie Tschechow bereits feststellte: «Wenn Ihnen die Landschaft vor dem Fenster wichtig ist, werden Sie sich vom Ural bis zum Jenissei langweilen müssen.» Die Fahrt durch die vollkommen flache Ebene Westsibiriens mit ihren weitläufigen Feldern und Birkenhainen dauert mehr als einen Tag.

Hinter dem schnellen Jenissei, an dem das malerische Krasnojarsk liegt, beginnt sich die Landschaft zu verändern. Nun wird der Passagier von Bergen, die mit dunkler Taiga bedeckt sind, bis zum Pazifischen Ozean begleitet.
Фото 7
Das Gebiet wird immer menschenleerer — bis zur nächsten Großstadt Irkutsk, fast eine Tagesreise. Ihr Bahnhof liegt am Ufer des Flusses Angara, einem riesigen Fluss, der aus dem Baikalsee fließt. Etwas weiter entfernt liegt der Bahnhof von Sljudjanka, von dem aus die alte Baikal-Ringbahn abfährt: Der Stausee am Angara-Fluss verwandelte sie in eine kurze, aber erstaunlich malerische Sackgasse.
Фото 8
Weiter erstreckt sich der Weg der Transsib selbst jedoch für mehrere Stunden entlang der Küste des Baikalsees. In der nächsten Stadt Ulan-Ude weht Asien: Hier leben die Burjaten, ein buddhistisches Volk, nahe den Mongolen.
фото 9
Фото 10
Фото 11
Man gewöhnt sich bei der Reise mit der Transsib schnell an die Art der großen Flüsse, aber auch danach erstaunt noch der Amur, hinter dem Chabarowsk liegt. Eine weitere Halbtagestour durch die fruchtbare Ebene entlang des Flusses Ussuri — und schon öffnet sich der Blick auf das Meer: Der Zug kommt in Wladiwostok an. Das Faszinierendste nach einer so langen Reise ist, festzustellen, dass es sich um das gleiche Land wie am Anfang handelt.
Фото 12
Verwandte Reisen
Transsib: Moskau-Wladiwostok
Transsib: Moskau-Wladiwostok
  • 16 Tage
  • ca. 2500 €
  • das ganze Jahr über

Andere Artikel

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Reiserouten und teilen nützliche Ideen. Lassen Sie sich von uns inspirieren.